Zahlen und Fakten zum Zoologischen Gartens Eberswalde

Gründung und Alter:

  • der Zoo Eberswalde wurde 1928 durch Bruno Schulz gegründet
  • im Jahr 2003 feierte der Zoo sein 75jähriges Bestehen mit einem großen Zoofest

Tiere und Tierarten:

  • faszinierende Tiere in artgerechten und naturnahen Tiergehegen in einer herrlichen Mischwaldlandschaft
  • ca. 1.500 Tiere aus 5 Kontinenten in 150 Formen leben im Zoo Eberswalde
  • einheimische Tierarten als auch Exoten wie Löwen, Tiger, Geparde, Papageien, Kamele, Flamingos, Kängurus und Affen beeindrucken das Publikum
  • jährlich sind etwa 200 Jungtiere zu bestaunen.
  • zahlreiche Tiergemeinschaftsanlagen, geräumige naturnahe Volieren sowie großzügige Außenanlagen ohne Zaun begeistern Jung & Alt.

Lage und Fläche:

  • ca. 50 Kilometer nordöstlich von Berlin gelegen
  • inmitten des Naturschutzgebietes Nonnenfließ / Schwärzetal
  • der Zoo erstreckt sich auf einer Fläche von 15 Hektar

Besucher:

  • der Zoo empfängt pro Jahr bis zu 300.000 Besucher auf seinem Gelände
  • der Zoo ist vollständig senioren- und behindertengerecht gestaltet
  • der Zoo bietet ideale Erholungs- und Bildungsmöglichkeiten für die ganze Familie

Besonderheiten:

  • die Bildungsstätte „Zooschule“ ist in ihrer Form einzigartig besonders für die kleinen Besucher unseres Zoos
  • Zahlreiche Freizeitaktivitäten mit Zoopädagogen, das Zooschulgebäude, die Lehrschaupavillions und Infotheken sowie informative Lehr- und Hinweistafeln gewährleisten einen bewussten Umgang mit der Natur.
  • Im Jahr 2000 wurde der Zoo vom Magazin Stern zum „Besten kleinen Zoo Deutschland“ gewählt.

Schreibe einen Kommentar